Lesetipps: Permakultur und die Gestaltung nachhaltiger Systeme in Gärten, in der Landwirtschaft, im sozialen Bereich und in der Wirtschaft

Gärtnern auf allen Ebenen im PermakulturwaldgartenGärtnern auf allen Ebenen im Permakulturwaldgarten

Wer sich mit Permakultur befasst und mehr über das Gestalten von nachhaltigen Systemen nach dem Vorbild der Natur wissen mächte, findet eine ständig wachsende Anzahl von Veröffentlichungen zum Thema:

Permakulturplanspiel

Permakulturplanspiel

Bücher von den Begründern der Permakultur (Translations of English Books by the Founders of Permaculture)

Die Grundlagenbücher von Bill Mollison und David Holmgren, den Begründern der Permakultur, liegen mittlerweile sowohl im englischen Originaltext als auch in deutscher Übersetzung vor.

  • Holmgren, D. (2011). Permaculture – Principles and pathways beyond sustainability, East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications.
    Holmgren, D. (2016). Permakultur – estaltungsprinzipien für zukunftsfähige Lebensweisen. Klein Jasedow, Deutschland: Drachenverlag.
    Die in diesem Buch beschriebenen Gestaltungs- und Ethikprinzipien sind zentral für die Permakultur.
  • Mollison, B. (1988). Permaculture: a designer’s manual. Tyalgum, NSW, Australia: Tagari Publications.
    Mollison, B. (2012). Handbuch der Permakulturgestaltung (2. Aufl.). Stainz, Österreich: Österreichisches Institut für angewandte Ökopädagogik Permakultur-Akademie im Alpenraum.
    Dies ist das Standardwerk des Permakultur-Designs, das die Grundlage für die Permakultur-Design-Ausb1ildung bildet.
  • Mollison, B. (1989). Permakultur konkret – Entwürfe für eine ökologische Zukunft. Darmstadt, Deutschland: Pala Verlag.
    Dies ist die deutsche Übersetzung von drei Vorträgen, die Bill Mollison 1981 in den USA zu Grundlagen, Planung und Techniken der Permakultur hielt. Die letzte Überarbeitung der deutschen Version wurde 2016 vorgenommen. Die englischen Version der “Permaculture Design Course Series” wurde von Yankee Permaculture, Barking Frogs Permaculture Center, Sparr, in den USA herausgegeben und kann kostenlos heruntergeladen werden. auch: Mollison, B. & Slay, R.M. (1991). Introduction to permaculture. Tyalgum, NSW, Australia: Tagari Publications.
  • Mollison, B., & Holmgren, D. (1978). Permaculture One: A Perennial Agriculture for Human Settlements. Melbourne, Australia: Corgi.
    Mollison, B. ; Holmgren, D. (1984): Permakultur – Landwirtschaft in Harmonie mit der Natur (2. Auflage). Darmstadt, Deutschland: Pala-Verlag.
    Das erste Buch von Bill Mollison und David Holmgren beschreibt die Grundprinzipien der Permakultur, mit einem Schwerpunkt auf Permakultur in der Landwirtschaft.
  • Mollison, B., & Holmgren, D. (1979). Permaculture two: A perennial agriculture for human settlements. Tyalgum, NSW, Australia: Tagari Publications.
    Mollison, B.; Holmgren, D. (1983): Permakultur II – Praktische Anwendungen. Darmstadt, Deutschland: Pala-Verlag.
    Das zweite Buch von Mollison und Holmgren legt den Schwerpunkt auf Design und praktische Anwendungen.
  • Von Bill Mollison gibt es auch eine bislang nicht ins Deutsche übersetzte englischsprachige Autobiographie:
    Mollison, B. (1996). Travels in Dreams: An Autobiography. Tyalgum, NSW, Australia: Tagari Publications.

Handbücher und Permakultur-Einführungen (Translations of English Handbooks and Introductions to Permaculture)

  • Aranya, A. (2012). Permaculture Design – A step by step guide, East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications (auch als Ebook erhältlich).
    Aranya, A. (2017). Permakultur Design Schritt für Schritt. Kevelaer, Deutschland: OLV Organischer Landbau Verlag Kurt Walter Lau.
    In diesem Buch werden die zentralen Prinzipien, Planungsmethoden und Werkzeuge der Permakultur vorgestellt.
  • Bell, G. (2004). The permaculture garden. East Meon, Hampshire, UK:Permanent Publications.
    Bell, G. (2005). Der Permakulturgarten. Anbau in Harmonie mit der Natur. Darmstadt, Deutschland: Pala Verlag.
    Dieses Buch von Graham Bells legt den Schwerpunkt auf die Anwendung von Permakulturprinzipien im Garten. Es ergänzt so Bells Einführung in die Permakultur.
  • Bell, G. (2005). The permaculture way. East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications (auch als Ebook erhältlich).
    Bell, G. Permakultur praktisch. Darmstadt, Deutschland: Pala-Verlag
    Dieser Permakultur-“Klassiker” bietet eine Einführung in die Konzepte und Prinzipien der Permakultur, mit vielen praktischen Beispielen.
  • Bloom, J., & Boehnlein, D. (2003). Practical Permaculture for Home Landscapes, Your Community and the Whole Earth. Portland, Oregon: Timber Press.
    Bloom, J., & Boehnlein, D. (2019). Praxisbuch Permakultur. Das umfassende Handbuch für nachhaltiges Gärtnern. Bern: Haupt Verlag.
    Dieses praxisnahe Buch führt im ersten Teil in die Grundlagen der Permakultur ein. Der zweite Teil des Buchs ist dem Designprozess gewidmet, von der Konzeptentwicklung bis zur Umsetzung und Pflege. Im dritten Teil des Buchs werden einzelne Elemente und Aspekte von Permakulturprojekten diskutiert: Bodenfruchtbarkeit, Wasser, Abfall, Energie, Schutz, Nahrungsproduktion und Tiere. Der vierte Teil präsentiert 42 Pflanzenporträts; und der fünfte Teil befasst sich mit den wirtschaftlichen und sozialen Aspekten der Permakultur.
  • Whitefield, P. (1993). Permaculture in a Nutshell. East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications (auch als Ebook erhältlich).
    Whitefield, P. (1995). Permakultur kurz & bündig. Schritte in eine ökologische Zukunft. Kevelaer, Deutschland: OLV Organischer Landbau Verlag Kurt Walter Lau.
    Dieses Buch gibt eine erste Einführung in die Permakultur, mit einem Schwerpunkt auf Beispielen aus gemäßigten Klimazonen.
  • Whitefield, P. (2011). The Earth Care Manual – A permaculture handbook for Britain and other temperate climates (2nd). East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications.
    Whitefield, P. (2014). Was wir für die Erde tun können – Unsere Lebensräume zukunftsfähig gestalten und nutzen: Stainz: Permakultur-Akademie im Alpenraum.
    Whitefields Permakultur-Standardwerk für gemäßigte Klimazonen gibt eine Einführung in die Grundsätze der Permakultur und den Permakultur-Gestaltungsprozess. Es zeigt aber auch Anwendungen im Garten, in der Landwirtschaft, beim Planen von Gebäuden und bei der Verteilung von Lebensmitteln.
  • Whitefield, P. (2012). How to make a forest garden (3rd). East Meon, Hampshire, UK: Permanent Publications.
    Whitefield, P. (2016). Das große Handbuch Waldgarten. Biologischer Obst-, Gemüse- und Kräuteranbau auf mehreren Ebenen (4. Auflage). Kevelaer, Deutschland: OLV Organischer Landbau Verlag Kurt Walter Lau.
    Patrick Whitefield verbindet in diesem “klassischen” Buch eine Diskussion des Waldgartendesigns mit praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Handbücher und Permakultur-Einführungen in deutscher Originalausgabe

  • Berger, G. (2020). Einführung in die Welt der Permakultur: Ihre ersten Schritte zum Selbstversorger – Das Handbuch für Einsteiger. Berlin: Bücherglück.
    Dieses Handbuch bietet eine an der Permakultur orientierte praktische Einführung in die Anlage von Obst- und Gemüsegärten zur Selbstversorgung.
  • Don Giardino. (2020). Mein Weg in ein nachhaltiges Leben und die Vision einer besseren Welt. Norderstedt: BoD – Books on Demand.
    Dieses inspirierende Buch gibt nicht nur einen Einblick in Don Giardinos Variante der Permakultur; es beschreibt auch sehr anschaulich seinen Weg zur Selbstversorgung und liefert Rezepte zur Verwertung der Ernte.
  • Elger, R. (2017). Permakultur leicht gemacht. Königswinter: HEEL Verlag.
    Dieses kurze Buch beschreibt die Anwendung einiger Permakulturprinzipien im Garten und eignet sich für Menschen, die noch keinerlei Erfahrungen mit Permakultur gemacht haben
  • Elger, R. (2020). 365 Tage Permakultur. Immerwährender Garten-Kalender. Königswinter: HEEL Verlag.
    Dieser immerwährende Gartenkalender beschreibt über 100 Pflanzenarten und bietet praxisorientierte Tipps für Anlage und Pflege eines Permakulturgartens, Bewässerung, Kompostierung, ökologische Düngung und naturnahe Schädlingsbekämpfung. Tabellen für die Anbauplanung und To-do-Liste für jeden Monat machen das Buch zu einer nützlichen Ergänzung von Robert Elgers Einführung in die Permakultur
  • Gastl, M. (2018). Permakultur und Naturgarten: Nachhaltig gärtnern mit dem Drei-Zonen-Model. Stuttgart: Eugen Ulmer Verlag.
    In diesem Buch verbinden sich Ideen aus Permakultur und Naturgartenbewegung zum Konzept des „Hortus“. Dabei wird der Garten in drei Zonen gegliedert, die ideal zusammenwirken und einen geschlossenen Kreislauf bilden.
  • Gruber, B. (2016). Die kleine Permakultur-Fibel – mit Permakultur Zukunft gestalten! Wels, Österreich: Verein Österreichisches Waldgarten-Institut.
    Dieses Buch bietet einen einfachen Einstieg ins Thema Permakultur. Der Schwerpunkt liegt auf Lebensmitteln, Energie, Architektur, Technologie, Bildung und Kooperation. Darüber hinaus diskutiert der Autor, wie man Designideen aus der Permakultur für eine resiliente Dorfentwicklung einsetzen kann.
  • Mikolajski, (2019). Permakultur für Einsteiger. Gärtnern im Einklang mit der Natur. München: Dorling Kindersley Verlag.
    In diesem Buch wird gezeigt, wie die Prinzipien der Permakultur jeden Schritt der Gartengestaltung betreffen – von der Planung über die Nutzung von vorhandenen Ressourcen bis hin zur Anlage eines nachhaltigen Gartens.
  • Rusch, M. (2010). Anders gärtnern: Permakultur-Elemente im Hausgarten. Staufen bei Freiburg: Ökobuch Verlag.
    Dieses Buch legt den Schwerpunkt auf gärtnerische Elemente, die man in vielen Permakulturhausgärten findet: Kräuterspirale, Krater- oder Hochbeet, Kartoffelturm, Insektenhotel, Wurmfarm oder Erdgewächshaus mit Hühnerstall. Dadurch ist dieses Buch eine gute Ergänzung zu Permakultureinführungen, die mehr auf die ethischen und Design-Prinzipien der Permakultur eingehen
  • Windsperger, U. (2019). Handbuch Permakultur. Klug planen und nachhaltig gärtnern. Stuttgart: Eugen Ulmer Verlag.
    Dieses Buch gibt eine kurze Einführung in die Permakultur und konzentriert sich dann auf praktische Anleitungen zur Anlage von Permakulturgärten. Dabei erfährt man viel über einzelne Gestaltungselemente der Permakultur – wie z.B. Hügelbeete. Man erhält aber auch viele Informationen über Pflanzen und Pflanzengemeinschaften, Artenvielfalt, Böden und Kompostierung.

Handbooks and Introductions to Permaculture

"Ewiger" Blumenkohl - eine ausdauernde Pflanze für die Permakultur-Mischkultur

“Ewiger” Blumenkohl – eine ausdauernde Pflanze für die Permakultur-Mischkultur

Beispiele für Permakultur-Gärten und andere Permakultur-Projekte

  • Bachmann, C., Bührer, E., & Forster, K. (2017). Permakultur. Bern: Haupt Verlag.
    In diesem Buch werden nicht nur zentrale Prinzipen der Permakultur diskutiert. Es werden auch verschiedene Permakulturprojekte vorgestellt: ein Gemeinschaftsgarten in der Stadt, ein Waldrandgarten, ein urbanen Klimagarten, eine Wasserlandschaft im Hausgarten und die Ziegenhaltung in einer Wohnsiedlung.
  • Brunner, S., & Brunner, M. (2007). Permakultur für alle (7. Auflage). Innsbruck, Östrreich: Löwenzahn Verlag.
    Am Beispiel ihres Hofes erklären die Brunners, wie man Permakultur-Prinzipien auf Landwirtschaft, Haus, Garten und Balkon anwendet.
  • Campe, J. (2016). Permakultur im Hausgarten: Handbuch zur Planung und Gestaltung mit vielen Beispielen. Staufen bei Freiburg: Ökobuch Verlag.
    In seinem praxisorientierten Leitfaden zur Anlage eines Permakulturhausgartens stellt der Garten-Landschaftsbau-Techniker und Permakulturdesigner Jonas Campe 10 Gärten vor, vom Balkongarten bis zum großflächigen Freigelände.
  • Chauffrey, J. (2017). Mein kleiner Permakultur-Garten. Staufen bei Freiburg: Ökobuch Verlag.
    Dieses Buch zeigt am Beispiel eines Reihenhausgartens, wie man Gärten permakulturell so gestalten kann, dass sie wesentlich zur Selbstversorgung beitragen.
  • Forster, K. (2013): Mein Selbstversorger-Garten am Stadtrand. Staufen bei Freiburg: Ökobuch Verlag.
    Kurt Forster führt vor, wie man mit permakulturellen Prinzipien und Methoden selbst auf einem nur 700 qm großen Stück Land einen Beitrag zur Selbstversorgung leisten kann.
  • Kullik, N. (2016). Entwicklungsszenario der landwirtschaftlichen Flächennutzung durch ein Keyline Kultivierungsmuster: Die Gemeinschaft  Schloss  Tempelhof in Deutschland. B.Sc.-Abschlussarbeit im Studiengang Umweltwissenschaften, Leuphana Universität Lüneburg
    Diese deutschsprachige Abschlussarbeit beruht auf einer Fragebogenstudie zum Gemeinschaftsprojekt Schloss Tempelhof.
  • Künast, R., & Wegner, V. (2019). Rein ins Grüne – raus in die Stadt. Eine Reise durch urbane Gärten. München: Callwey.
    Dieses Buch zum Urban Gardening bietet zahlreiche Porträts von “essbaren Städten”, Gemeinschaftsgärten oder anderen Projekten, bei denen Menschen in der Stadt gemeinsam Lebensmittel anbauen. Dabei sind auch einige Projekte, bei denen Prinzipien der Permakultur verwendet werden, z.B. in Andernach, Dresden, Stuttgart, Hamburg und Basel.
  • Schlieber, K. (2017). Prinzip Permakultur: Wie Einsteiger und Selbstversorger im Einklang mit der Natur erfolgreich gärtnern. München: Gräfe und Unzer Verlag.
    Dieses Buch wendet sich an Einsteiger und Menschen, die sich für Selbstversorgung interessieren. Auf eine kurze Einführung in die Prinzipien der Permakultur folgt eine Planung für vier Beispielgärten mit jeweils 125 qm Fläche.

Examples of Permaculture Gardens and Projects

"Peace of Land" Waldgarten in Berlin

“Peace of Land” Waldgarten in Berlin

Zeitschriften mit Artikeln zur Permakultur

  • Die Zeitschrift “Natürlich Gärtnern & Anders Leben” des OLV-Verlags richtet sich an alle, die sich für biologisches Gärtnern, Permakultur und ökologische Selbstversorgungslandwirtschaft interessieren.
  • Die Zeitschrift “Oya” bietet Reportagen, Essays, Porträts, Berichten und Interviews zu den Themen Gesundheit, Bildung, Leben in Gemeinschaft und Permakultur, außerdem Nachrichten über kulturkreative Veranstaltungen, Buch- und Kulturtipps.
  • Die Garteneitschrift “Kraut und Rüben” des Deutschen Landwirtschaftsverlags ist zwar keine reine Permakulturzeitschrift, aber biologisch und ökologisch ausgerichtet und enthält Artikel zur Permakultur und relevanten Themen.

English-language Magazines with article on permaculture

The leading English language permaculture magazines are available in both digital and print format:

Ein Permakultur-Waldgarten als Hausgarten

Verlage mit Publikationen zur Permakultur

Publishers with publications about permaculture in English

Lektüre und Basilikum in der "essbaren" Permakultur-Wohnung

Lektüre und Basilikum in der “essbaren” Permakultur-Wohnung

Mein persönlicher Sprachspinat-Tipp

Ich lerne neue Dinge immer am liebsten, indem ich mir Beispiele ansehe. Daher würde ich zum Einstieg Bücher empfehlen, die Beispiele für gelungene Permakulturprojekte mit einer Einführung in die Grundidee der Permakultur verbinden. ### link ###. Dann hat man auch direkt eine Liste von Projekten, die man sich anschauen kann. Das so geweckte Interesse kann man dann durch Handbücher und das Lesen von “Klassikern” vertiefen ### link ### – und sich durch Zeitschriften ### link ### auf dem Laufenden bleiben.

Wenn man dann einen Überblick hat, kann man sich mit Permakultur in verschiedenen Kontexten beschäftigen. Hierzu gibt es auf dem Sprachspinat-Blog demnächst weitere Artikel, Linklisten und Lesetipps, z.B. zum Gärtnern in der Stadt (Urban Gardening und “essbare Städte”) und zur Gestaltung von Waldgärten. Für weitere Informationen zu Waldgärten empfehle ich aber schon jetzt die oben aufgeführten Bücher von Patrick Whitefield und Thomas Remiarz, aber auch die englischsprachigen Publikationen von Martin Crawford. Martin Crawfords Bücher wurden nicht in diese Liste aufgenommen, weil sie sich nicht näher mit den Prinzipien der Permakultur auseinandersetzen. Sie enthalten aber viele praktische Informationen zur Anlage von Waldgärten.

Ein anderes Thema, zu dem es viel Literatur aus der Permakulturperspektive gibt, ist der Erhalt und Aufbau von Böden. Als Einstieg ins Thema eignet sich das Buch Die Humusrevolution – Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen von Ute Scheub und Stefan Schwarzer.

Für die Anlage von Permakulturgärten braucht man auch viel Wissen über Pflanzen, die sowohl für Menschen als auch für Tiere Nahrung bieten, aber auch weitere Nutzungsmöglichkeiten bieten (z.B. Färbemittel, Fasern für Bekleidung oder Holz zum Bauen oder Heizen). Einen guten Einstieg bietet hier das Buch Tiere pflanzen. Faszinierende Partnerschaften zwischen Pflanzen und Tieren. Ungeschlagen sind aber die englischsprachige online-Datenbank Plants for a Future und die aus dieser Datenbank entstandenen Bücher.

Viel Spaß beim Lesen und beim Besuchen von Permakulturgärten!

Sonja Eisenbeiß

Mischkultur im Permakultur-Hausgarten mit Kamille-"Rasen"

Mischkultur im Permakultur-Hausgarten mit Kamille-“Rasen”